Manipulated Guitar

„ Improvisation als ein Prozess des gleichzeitigen Suchen und Finden. Der Zufall als Ausdruck des Lebendigen und nicht Wiederholbaren

Gebrauchsgegenstände erfüllen eine bestimmte Aufgabe und weisen dennoch über ihre ursprüngliche Bestimmung hinaus.

Diese Entfremdung vom Zweck ist das Grundmotiv von „Manipulated Guitar“.

 Ich verwende Dinge aus Metall, Holz, Papier, Kunststoff etc. als Klangerzeuger. Die Gitarre selbst hat neben den eingebauten Tonabnehmern zusätzliche Mikrophone, die individuell angesteuert werden können. Mit Hilfe eines Hallgerätes und zweier Lautsprecher entsteht ein stereophoner Raum, in dem sich die Klänge innerhalb eines Spektrums von Nähe und Weite entfalten.